Quackskill Skookum Chuck *17.06.2009

Wasser und Schnee sind seine Elemente

Am 17. Mai 2008 startete ich mit meinem Golden Retriever Phinook am Workingtest auf dem solothurner Weissenstein. Marcel Christen und ich waren in einem Gespräch, als Inés Kramers Marcel ansprach, ob er seinen Labrador Eloy vom Keien Fenn als Deck-Rüden für ihre Labrador-Hündin Quackskill Quilly Quasimoda zur Verfügung stellen würde. Da ich von Eloy schon immer total begeistert war, reservierte ich spontan einen männlichen Welpen bei Inés. Nun begann das lange Warten.......

Am 17.06.2009 war es endlich soweit. Quilly gebar acht gesunde Welpen. Vier weibliche und vier männliche, allesamt rabenschwarz. So dachte ich mir, ich nehme den schwarzen Rüden ☺. Bei jedem Besuch, welchen ich zusammen mit Phinook dem Wurf machte, bewarb sich Skook richtiggehend bei meinem Golden. Da war für mich bald klar, für welchen Welpen ich mich entscheiden werde. Und es stellte sich als ein absoluter Volltreffer heraus!

Quackskill Skookum Chuck (Skookumchuck ist ein Wort in Chinook Wawa (indianisch), und setzt sich aus skookum = stark, kräftig, wild und chuck = Wasser zusammen. Sinngemäße Übertragung ist Stromschnelle bzw. Wildwasser). Der perfekte Name für meinen Skook, denn all die Eigenschaften vereint er in sich. Sein Arbeitswille und sein Style sind phantastisch, genau so wie bei seinem Vater. Skook ist sehr friedfertig, liebenswert gegenüber Mensch und Tier, sowie total verschmust. Kurzum, ich bin total begeistert von ihm und dies gebe ich ihm jeden Tag zu spüren.

Skook hat einfach an allem Freude, für ihn ist das Leben ein Fest!

Vielen herzlichen Dank liebe Inés, lieber Paul und lieber Marcel für diesen traumhaften Labrador!!!!! Und DANKE lieber Skook, dass du uns ausgesucht hast!!!!!

RUBEN

Bilder von Skook

Diashow starten